A. R. Penck

A. R. Penck (1939-2017), geboren in Dresden, gehört seit den 1960er zu den herausragendsten Malern der Nachkriegskunst. Seine Werke sind weltweit in den wichtigsten Museen vertreten, unter anderem im New Yorker Museum of Modern Art, in der Londoner Tate Modern, im Pariser Centre Pompidou, in der Berliner Nationalgalerie, im Kölner Museum Ludwig und im Dresdner Albertinum.

Penck wuchs in der ehemaligen DDR auf und bekam in den 70er Jahren zunehmend Probleme. Im August 1980 wurde er ausgebürgert und lebte zunächst in der Nähe von Köln, später in London, Dublin und Zürich.

Über 700 Original Arbeiten sind im gesamten Hotel zu finden. Penck selbst hat den Großteil der ausgestellten Werke für das Hotel höchstpersönlich angefertigt. Lassen Sie sich faszinieren von der unfassbaren Formen- und Farbensprache Pencks und genießen Sie Ihren Aufenthalt inmitten der neu kuratierten Werke von Ralf Winkler, wie Penck mit bürgerlichem Namen hieß.